Triathlon: Auftakt zur Baden-Württembergischen Triathlonliga

Vergangenes Wochenende startete in Neckarsulm die Baden-Württembergische Triathlonliga mit dem Auftaktwettkampf über die Sprint-Distanz. In der Masterswertung ging es hierbei über 700m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen auf eine sehr anspruchsvolle Strecke. Den Auftakt bildete ein Einzelstart-Schwimmen im Aquatoll- Hallenbad, wobei alle Bahnen im Zickzackkurs durchschwommen wurden. Ein kurzer Lauf auf den Parkplatz zur Wechselzone und der Start in die zweite Disziplin konnte in Angriff genommen werden. Vier sehr bergige und unrhythmische Radrunden durch die naheliegenden Weinberge lagen vor den Startern. Steile Anstiege und kurvige Abfahrten verlangten auch wegen des starken Ostwindes die volle Aufmerksamkeit der Athleten. Nach dem zweiten Wechsel in die Laufschuhe ging es erneut in die Weinberge – ebenfalls vier Runden jeweils bergauf und bergab brachten die Pulswerte in den roten Bereich. Nach deutlich über einer Stunde Wettkampfdauer erreichten die schnellsten schließlich den Zielkanal, alle sichtlich erleichtert.

Und das Triathlonteam der DJK Schwäbisch Gmünd erreichte in der Masterswertung zum Auftakt einen sehr guten vierten Rang aller Teams aus Baden-Württemberg. Allen voran Heiko König, der zeitgleich mit dem Sieger auf Rang zwei in die Wertung kam. Einem schon nicht schlechten Rang 11 nach dem Schwimmen folgte die zweitschnellste Radzeit und als krönender Schluss die schnellste Laufzeit aller Teilnehmer. Königs Gesamtzeit: 1:10,43 Stunden. Schon mit deutlichem Abstand in 1:16,17 Stunden aber immer noch auf einem guten Gesamtrang 15 folgte Dirk Häber als zweiter DJK-Athlet in der Wertung. Rang 25 beim Schwimmen, Radsplit auf Rang 19 und die neuntschnellste Laufzeit waren für Häber ein gutes Ergebnis über diese Sprintdistanz, bereitet er doch aktuell eher die längeren Distanzen vor. Dritter DJKler in der Wertung war Edgar Maihöfer mit einer Gesamtzeit von 1:20,13 Stunden. Noch etwas müde von einer Trainingswoche auf Mallorca schwamm er auf Rang 33, gefolgt von Platz 49 auf dem Rad. Ein guter Rang 23 auf der Laufstrecke bedeuteten Gesamtrang 39. Nach hinten sicherte Marcus Winke auf Rang 53 das gute Mannschaftsergebnis ab. Gleichmäßige Platzierungen in den Einzeldisziplinen ergaben eine Endzeit von 1:24,48 Stunden und ließen ihn zufrieden ins Ziel einlaufen.

Die gezeigten Leistungen stimmen für die weiteren anstehenden Mannschafts- und Einzelwettkämpfe der begonnenen Triathlonsaison zuversichtlich, bereits kommendes Wochenende stehen die Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz an, bei der neben Winke und Häber auch Gabi Weiler, Thomas Waibel und Kai Krause für die DJK gemeldet sind.