Am Sonntag fand der 23. Eselsburger Tallauf in Herbrechtingen statt. Fünf Läuferinnen und Läufer der Ausdauersportabteilung starteten beim Halbmarathon. Drei davon liefen dabei in der Altersklassenwertung auf das Podest.

Eine Stunde vor dem Start öffnete jedoch der Himmel seine Schleusen und es regnete in Strömen. Pünktlich mit dem Startschuss hörte es jedoch auf und die Teilnehmer des 5 km und 10 km Laufs, sowie die Halbmarathonis fanden optimale Wettkampfbedingungen vor. Die Strecke führt über feste Wanderwege entlang der Brenz, an der „Steinernen Jungfrau“ vorbei, hinein ins Eselsburger Tal, wobei zurück an der neuen Bibrishalle, eine zweite Runde gelaufen werden muss. Aufgrund der flachen Streckenführung gab es zum Teil sehr gute Ergebnisse. Schnellster Läufer der DJK war Claus Ohnewald (1:36:54 h; Platz 3 Altersklasse 60; Platz 30 Herren; Platz 31 insgesamt), vor Rainer Hiller (1:38:34 h; 5. AK 60; 37. Herren; 38. insgesamt) und Ekkehard Jobst (1:42:38 h; 1. AK 65; 45. Herren; 50. insgesamt). Bei den Frauen lief Petra Kübler nach 1:45:05 h über die Ziellinie und holte sich den 3. Platz in der Altersklasse 40 (7. Platz  Frauen; 60. insgesamt). Andrea Stippel nutzte den Lauf als erste längere Trainingseinheit nach fast einem Jahr Verletzungspause und erreichte nach 2:06:56 h das Ziel (4. AK 50; 27. Frauen; 127. insgesamt). Insgesamt kamen 52 Frauen und 106 Männer ins Ziel. Der Sieg bei den Männern ging an Nicola de Zolt vom Team Nubuk Sports (1:15:58 h). Bei den Frauen ging Platz 1 an Freya Wenske vom LAC Essingen (1:31:27 h).